"Der Teufel und Peter Tork"
Up ]

 

When the toast is burned and all the milk is churned
And Captain Crunch is waving farewell,
When the big one finds you, may this song remind you
That they don't serve breakfast in hell.--"Breakfast" von Newsboys

"Fellas, I'm scared. I don't wanna go to [thunderclap]."--Peter


    Peter hatte Recht, Angst zu haben. Ewige Verdammung ist keine Sache zum Lachen. Aber einige Menschen verfehlen, es anzuerkennen, wie seriös dieses Problem heißens Sünde ist, womit wir alle kämpfen müssen. Ich hoffe, ich kann ein wenig Licht auf diese furchtbarste, ungewöhnlichste Sache werfen.

    Viele Leute machen denselben Fehler wie Peter, wenn sie sagen, „Ich glaube nicht an den Teufel", und an nehmen, daß die Mächte der Finsternis dawegen nicht mehr existieren. Uberhaupt nicht. Trotz metaphysisches Quatsch ist Satan echt. Die Bibel sagt klar, daß er ist (Lukas 10,18), ein Lügner und der Vater der Lüge ist (Johannes 8,44), sich zum Engel des Lichtes verstellt (2. Korinther 11,14), umher wie ein brüllender Löwe geht und sucht, wer er verschlinge (1. Peter 5,8), und wird zu ewiger Verdammung verbannt (Offenbarung 20,10). Gleichweise ist die Hölle ein echter Raum von ewiger Qual und totaler Abtrennung zu Gott (Matthäus 5,29.30; 8,11.12; 13,40-42; Markus 9,42-48; Lukas 16,19-31; Johannes 3,36; 2. Thesssalonicher 1,8-9; 2. Peter 2,4; Offenbarung 14,9-11; 19,20; 20,10.15; 21:8).

    Man muß nicht einen Vertrag mit dem Teufel haben, um in der Hölle zu kommen. „Alle haben gesündigt und erlangen nicht die Herrlichkeit Gottes" (Römer 3,23), und „der Lohn der Sünde ist der Tod" (Römer 6,23a). Der Tag kommt, wenn diese Prophezeiung erfüllt wird: „Und wenn jemand nicht geschrieben gefunden wurde in dem Buch des Lebens, so wurde er in den Feuersee geworfen" (Offenbarung 20,15). Man kann sich auch nicht herausreden, Mikes Bestehen an einem Verhör zuwider.

    Na, wie entkommen wir aus dieser schrecklich schlimmen Lage, in der wir uns befinden? Ein Wink kommt aus Davys Versuch, mit Mr. Zero zu handeln, daß er statt Peter gehen würde. Obwohl Mr. Zero diesen Austausch nicht akzeptiert, jemand hat für uns gestorben—Jesu Christi, des Sohnes Gottes. „Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben.  Niemand kommt zum Vater als nur durch mich" (Johannes 14,6). „Und es ist in keinem anderen das Heil; denn auch kein anderer Name unter dem Himmel ist den Menschen gegeben, in dem wir errettet werden müssen" (Apostelgeschichte 4,12). „Denn der Lohn der Sünde ist der Tod, die Gnadengabe Gottes aber ewiges Leben in Christus Jesus, unserem Herrn" (Römer 6,23).

    Dieser letzter Vers bringt einen wichtigen Punkt zur Sprache. Man kann nie einen Weg zum Himmel verdienen. „Denn aus Gnade seid ihr errettet durch Glauben, und das nicht aus euch, Gottes Gabe ist es; nicht aus Werken, damit niemand sich rühme" (Epheser 2,8.9).

    So wie wird man Christ? Es ist so einfach wie 1-2-3:

    1. Geben Sie es zu, daß Sie ein Sünder sind. „Alle haben gesündigt und erlangen nicht die Herrlichkeit Gottes" (Römer 3,23).
    2. Glauben Sie, daß Jesus für Sie starb und wieder lebt. „Glaube an den Herrn Jesus, und du wirst errettet werden" (Apostelgeschichte 16,31).
    3. Bekennen Sie Ihre Sünde und fragen Sie Gott um Vergebung. „Wenn wir unsere Sünden bekennen, ist er treu und gerecht, daß er uns die Sünden vergibt und uns reinigt von jeder Ungerechtigkeit" (1. Johannes 1,9).

    Hört sich zu gut an, um wahr zu sein? Diese Wörter aus dem Apostel Paulus bestätigen die Einfachheit der Gnade: „Wenn du mit deinem Mund Jesus als Herrn bekennen und in deinem Herzen glauben wirst, daß Gott ihn aus den Toten auferweckt hat, du errettet werden wirst.  Denn mit dem Herzen wird geglaubt zur Gerechtigkeit, und mit dem Mund wird bekannt zum Heil…. Denn ‚jeder, der den Namen des Herrn anrufen wird, wird errettet werden" (Römer 10,9.10.13). Wenn Sie mehr Auskunft brauchen, clicken Sie hier.

    Also, warum warten Sie? „Sucht den Herrn, während er sich finden läßt!"

Zurück zum MFFC

Click Here!